Einbruchmeldeanlagen / Alarmanlagen

Eine Einbruchmeldeanlage soll im Ernstfall wichtige Funktionen übernehmen, um unser Leben und unser Hab und Gut zu schützen .

Einbruchmeldeanlagen / Alarmanlagen

Eine Einbruchmeldeanlage soll im Ernstfall wichtige Funktionen übernehmen, um unser Leben und unser Hab und Gut zu schützen .

Einbruchmeldeanlagen / Alarmanlagen

Alarm EPSF

Sie möchten sich endlich wieder rundum sicher und geborgen in den eigenen vier Wänden fühlen.

Immer mehr Menschen und Unternehmen sehen aufgrund gesellschaftlicher Veränderungen die Notwendigkeit, Personen, Räume, Objekte und andere Werte bestmöglich zu schützen. Hier kommen unsere Einbruchmeldeanlagen & Alarmanlagen zum Einsatz. 

Durch eine kostenfreie Begehung können wir Ihnen nicht nur die Schwachstellen des Hauses, sondern schnell und einfach umsetzbare Konzepte zur Schließung der ausgemachten Sicherheitslücken aufzeigen.

Moderne EMA (Einbruchmeldeanlagen) bieten heute die Möglichkeit im Privat- / Wochenendhaus auch technische Alarme wie einen Brandalarm, Kühltruhenausfall, Pumpenausfall etc. zu übertragen, um die erheblichen Folgekosten auf ein Minimum zu reduzieren.

Eine Einbruchmeldeanlage übernimmt im Ernstfall sehr wichtige Funktionen, um unser Leben sowie Hab und Gut zu schützen, dazu zählen z.B.:

  • Verhinderung von Einbrüchen, Diebstählen und Überfällen durch Abschreckung.
  • Alarmieren der hilfeleistenden Dienste wie z.B. Polizei, Sicherheitsdienste etc.
  • Minimieren der Aktionszeit von Dieben, Bankräubern usw.
  • Alarmieren der in unmittelbarer Umgebung anwesenden Personen.
  • Hilfe bei der Rekonstruktion von Einbrüchen oder Überfällen.

 

Einfache Handhabung – kinderleicht

Um den Schutz durch eine Alarmanlage zu gewährleisten, muss diese gerne genutzt werden. Wir wissen, dass eine umständliche Handhabung zur Nichtnutzung führt. Daher sind unsere Systeme für eine kinder- und seniorengerechte Bedienung konzipiert. Denn nur wenn alle Generationen das System beherrschen, sind Sie wirklich rundum geschützt.

Die Komponenten reichen von der Einbruchmeldezentrale über den Bewegungsmelder, Glasbruchsensor, Magnetschalter oder Überfallmelder bis hin zur örtlichen Alarmierung durch Innen- und Außensirenen.
Darüber hinaus ist eine stille Alarmierung auf eigene Telefonnummern oder eine Aufschaltung auf eine Leitstelle durch anerkannte Übertragungsgeräte möglich.

Die verschiedenen Systeme erlauben Lösungen für den privaten Haushalt über den Freiberufler, den Kleingewerbetreibenden oder das mittelständische Unternehmen, bis hin zum Großbetrieb mit Filialketten.

Die Anlagen sind 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr im Einsatz, um im entscheidenden Moment das Alarmsignal abzugeben, das Leben und Sachwerte rettet. Deshalb müssen die verwendeten Komponenten die höchsten Anforderungen an Qualität, Betriebssicherheit und Zuverlässigkeit erfüllen.

Seit 2005 kümmern wir uns um die Sicherheit und Zufriedenheit unserer Kunden.

Wir sind ein familiengeführter Handwerksbetrieb im Bereich Sicherheitstechnik und Elektrotechnik mit einem konstant wachsenden Kundenstamm.

Die Schuler Sicherheitstechnik GmbH ist ein Errichterbetrieb aus Gomaringen zwischen Tübingen und Reutlingen mit dem Kerngeschäft individuelle Sicherheitslösungen zu entwickeln, installieren und betreuen. Neben klassischen Sicherheitskonzepten bieten wir auch individuelle Prozesse und Sonderlösungen an, die perfekt auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt sind. Wir sind außerdem spezialisiert auf die Umsetzung von Zutrittskontrollen mit Hilfe von elektrischen Schließzylindern. Als Firma für Sicherheitstechnik sind wir als führender Premium-Kompetenzpartner bei unseren Kunden für absolute Diskretion und Zuverlässigkeit bekannt.

10 Gute Gründe
für eine Absicherung
Ihres Objektes oder Geländes:

  1. Besseres Wohlbefinden in den eigenen 4 Wänden
  2. Immer den Überblick behalten, auch wenn man nicht vor Ort ist
  3. Steuerung und Überwachung von Fenstern und Türen zentral möglich
  4. Von Polizei und Versicherungen anerkannt – erhöhter Versicherungsschutz
  5. Steigerung des Immobilienwertes
  6. Größtmögliche Sicherheit rund um die Uhr
  7. Einfache Handhabung
  8. Digitalisierung und Überwachung der Zugänge
  9. Abschreckung für potenzielle Täter
  10. Ein zentraler Ansprechpartner – alles aus einer Hand

FAQ’s Technik „Alarmanlagen“:

Sicher können Sie eine selbstgekaufte Alarmanlage auch selbst montieren und bei unseren Partnern aufschalten. Die Schuler Sicherheitstechnik bietet eine Komplettlösung von der Fachgerechten Planung bis hin zur Montage und Wartung. Erst durch eine fachgerechte Installation Ihrer Anlage ist der optimale Schutz sichergestellt.

Neben den oben genannten Faktoren hängt die Wahl der richtigen Alarmanlage vor allem von Ihren individuellen Wünschen und den benötigten Funktionen ab. Grundsätzlich gibt es zwei unterschiedliche Ausführungen. Die Funkalarmanlagen oder die Draht- und Hybridalarmanlagen.

Eine Funkalarmanlage hat besonders im nachträglichen Einbau immense Vorteile. Sie ist einfach und ohne viel Aufwand zu installieren. Es müssen keine Kabel durch das Haus gezogen werden. Die Installation dauert nicht lange und ist in den meisten Fällen die bessere Lösung in der Nachrüstung als eine kabelgebundene Anlage.

Eine kabelgebundene Anlage spielt hauptsächlich bei der Installation im Rahmen des Bauvorhabens eine Rolle. Egal ob beim Privaten Neubau oder im Gewerblichen Bereich, die frühzeitige Planung und das Einbeziehen eines Experten, während der Bauphase kann sehr viele Kosten und Mühen ersparen. Zusätzlich haben Sie den Vorteil, dass bereits viele Komponenten von Ihren Handwerkern vorbereitet oder mit integriert bestellt werden können. Die Signalübertragung via Draht (Kabel) ist die sicherste Übertragungsform.

Alarmzentralen, Melder, Signalgeber und Zubehörkomponenten sind meistens mit Sabotagekontakten ausgestattet. Eine Manipulation am System wird damit sofort erkannt und die Alarmzentrale zeigt eine Störung an oder startet eine Alarmreaktion (scharfer Zustand). Auch eine Unterbrechung der Stromzufuhr kann das System nicht lahmlegen, da Zentrale, Signalgeber und wichtige Zubehörkomponenten mit Notstrom Akkus ausgestattet sind. So wird stets ein reibungsloser Betrieb sichergestellt.

Ja. Interner Alarm ertönt nur im Innenbereich. Er setzt den Einbrecher unter Stress mit dem Ziel, ihn zu vertreiben, und warnt Personen, die sich im Objekt befinden.

Bei einem lokalen Alarm wird der interne Alarm durch die Außensirene ergänzt. Auch die Blitzleuchten im Außenbereich werden aktiviert. Er dient dazu, die Polizei zum Einsatzort zu leiten und die Nachbarschaft aufmerksam zu machen. Aus Lärmschutzgründen darf der Sirenenton aber nur drei Minuten andauern, während das Blitzlicht unbegrenzt weiter warnen kann.

Bei stillem Alarm wird kein Signalgeber angesteuert. Stattdessen wird ein Anruf mit einer Sprachmitteilung an eine oder mehrere vorher definierte Rufnummern abgesetzt. Das kann zum Beispiel der Nachbar, das eigene Handy oder eine Notrufleitstelle sein.

Ein externer Alarm ist eine Kombination aus stillem Alarm und lokalem Alarm: Es erfolgt eine Alarmierung über sämtliche Signalgeber und eine Meldung an die Notrufleitstelle bzw. an eine private Telefonnummer.

Keineswegs. In diesem Fall sind Funkalarmanlagen das Mittel der Wahl. Diese Alarmanlagen arbeiten mit einer Funkübertragung und machen das Verlegen von Kabeln unnötig. Sie können sich also auch in Mietwohnungen Ihre persönliche Sicherheitslösung einrichten.

Draht-Alarm

  • Exklusiver Übertragungsweg
  • Geeignet für große Objekte (Fabrikhalle etc.)
  • Hohe Wirtschaftlichkeit (Investitionsschutz)
  • Geringer Wartungsaufwand

Funk-Alarm

  • Hohe Flexibilität
  • Leichte Installation
  • Keine Umbaumaßnahmen
  • Jederzeit erweiterbar

Einfache Bedienung und individuelle Einstellungs-Optionen erlauben Ihnen die uneingeschränkte Nutzung Ihrer Wohnung. Die Alarmanlage ist nur dann aktiv, wenn Sie es wollen. Selbst bei scharf geschalteter Anlage können Sie sich ganz normal in Ihren Wohnräumen bewegen, wenn nur die „Außenhaut“ gesichert wird. Das bedeutet, es gibt für alle Stellen an der Außenseite Ihres Hauses spezielle Melder.

 

Für Glasflächen stehen Glasbruchmelder zur Verfügung. Türen und Fenster werden mit Öffnungsmeldern gesichert. Erschütterungsmelder können an weiteren sensiblen Punkten installiert werden. Auf diese Weise ist die komplette Außenhülle Ihres Hauses abgesichert, während Sie sich im Innenraum völlig frei bewegen können. Fehlalarme sind dadurch nahezu ausgeschlossen.

 

Alarmanlagen sind doch teuer und aufwendig in der Montage. Kann ich mir eine Alarmanlage überhaupt leisten?

Gute Alarmanlagen sind günstiger in Anschaffung und Montage als die Kosten und den Stress nach einem Einbruch. Das Gefühl der Sicherheit ist unbezahlbar.

Gute Alarmanlagen sind günstiger in Anschaffung und Montage als die Kosten und den Stress nach einem Einbruch. Das Gefühl der Sicherheit ist unbezahlbar.

Die Frage ist nicht leicht zu beantworten und aus unserer Sicht (als Notrufleitstelle) auch etwas komplexer als vielleicht der Kauf eines neuen Fernsehers. Im Folgenden werden wir auf einige wichtige Punkte eingehen, die Sie bedenken können. Wir werden dann auch konkrete Aussagen zu Preisen und Kosten machen, die auf Sie zukommen können.

Je nach Hersteller und Modell können die Preise hier deutlich variieren und sagen deshalb nicht zwingend etwas über die Qualität oder Seriosität des Produktes aus. Wichtiger ist es, sich vorher zu überlegen, was möchte ich mit der Alarmanlage absichern und erreichen. Geht es mir um den bestmöglichen Objektschutz, soll meine Sicherheitstechnik mit anderen Systemen aus dem Haus zusammenarbeiten (z.B. Zutrittskontrolle, Jalousien-Steuerung, Videokameras) oder das Licht steuern? Wie viele Personen werden die Alarmanlage steuern? Sind es immer dieselben Personen oder wie in Firmen üblich: schließt abends immer der Letzte, aber auch immer ein anderer ab? Wie wichtig ist mir die Optik der Alarmanlage? Muss sie schick sein oder eher dezent? Oder ist das egal? Bei Alarmanlagen ist es mittlerweile fast wie im Automarkt, für jeden Typ, Geschmack und Bedarf gibt es etwas Passendes.

Beim Einbau einer Alarmanlage in Ihr Haus kommen unmittelbar Kosten auf Sie zu.

Dabei ist zwischen den Anschaffungskosten und den laufenden Kosten zu unterscheiden.

Bei der Anschaffung variieren die Preise der Alarmsysteme und hängen von vielen Faktoren ab. Neben den oben beschriebenen Punkten sind für Besitzer von Haus, Wohnung und Unternehmen unterschiedliche Entscheidungen zu treffen.

  • Am Anfang steht das Ereignis (Einbruch, Feuer, technischer Schaden etc.).
  • Das Ereignis wird von einem Melder (Öffnungsmelder, Bewegungsmelder, Rauchmelder etc.) erkannt (detektiert).
  • Der Melder übermittelt dieses Ereignis an die Zentrale. Die Signalübertragung erfolgt entweder über Draht oder per Funk.
  • Die Zentrale ist das Gehirn der Alarmanlage. Sie wertet die Signale aus und entscheidet, was zu tun ist.
  • Je nachdem, wie die Zentrale programmiert ist, erfolgt am Ende dieser Ereigniskette eine Reaktion: Die Sirene gibt akustischen Alarm, das Licht geht an oder ein hinterlegter Nummernkreis wird angerufen.

Mechanische Sicherungen wie Türschlösser und Riegel ergänzen sich optimal mit einer elektronischen Sicherung durch eine Alarmanlage. Alarmanlagen schrecken potenzielle Täter ab und sorgen für eine rechtzeitige Alarmierung von Bewohnern, Nachbarn oder einer Notrufleitstelle.