KFW_Förderbutton_rgb.jpg

Mehr Sicherheit für Ihre 4 Wände

Sie wollen den Einbruchschutz Ihrer Immobilie erhöhen? Die KfW unterstützt Sie gern dabei, Ihr Zuhause mit umfassenden Maß­nahmen sicherer zu machen. Nutzen Sie dazu einen zins­günstigen Kredit bis 50.000 Euro oder einen Zuschuss von bis zu 1.600 Euro,den Sie nicht zurück­zahlen müssen.

Das Wichtigste in Kürze:

- Zuschuss bis zu 1.600 Euro

- Für Maßnahmen zum Schutz vor Einbrüchen

- Für Eigentümer und Mieter

​​

Welche Maßnahmen werden gefördert:

- Einbruch­hemmende Haus-, Wohnungs- und Neben­eingangs­türen

- Nachrüst­systeme für Haus-, Wohnungs- und Neben­eingangs­türen z. B. Türzusatz­schlösser, Quer­riegel­schlösser   mit/ohne Sperrbügel, Kasten­riegel­schlösser

- Nachrüst­systeme für Fenster und Fenster­türen sowie einbruch­hemmende Gittern, Klapp- und Rollläden und Licht­schacht­abdeckungen

- Einbruch- und Überfall­melde­anlage

 

Höhe des Zuschusses pro Antrag:

Bei Maßnahmen zum Einbruch­schutz zahlen wir Ihnen einen Zuschuss für förder­fähige Investitions­kosten von mindestens 500 Euro pro Antrag bis maximal 15.000 Euro pro Wohnung.

Beispiel: Sie wollen einbruch­hemmende Maßnahmen in Höhe von insgesamt 5.000 Euro durchführen. Dann erhalten Sie für die ersten 1.000 Euro einen Zuschuss von 20 % (= 200 Euro) und für die restlichen 4.000 Euro 10 % Zuschuss (= 400 Euro). Insgesamt bekommen Sie also einen Investitions­zuschuss von 600 Euro.

So funktionierts:

Wir erledigen alles für SIE!